GEW Schleswig-Holstein

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Landesverband Schleswig-Holstein
27. Februar 2015

GEW WÄHLEN - Jede Stimme zählt

Gemeinsam für bessere Arbeitsbedingungen an Grundschulen, Förderzentren, Regionalschulen und Gemeinschaftsschulen ohne Oberstufe

Unsere Aussagen zu Grundschulen, Förderzentren, Regionalschulen, Gemeinschaftsschulen ohne Sek II:
Bildungspolitische und soziale Herausforderungen im Schulbereich verlangen den Lehrerinnen und Lehrern an allen Schularten viel ab. Die Kolleginnen und Kollegen setzen sich für mehr und bessere Bildung ein. Sie lassen sich auf neue Inhalte ein. Neben dem nicht leichter werdenden Kerngeschäft Unterricht entwickeln sie ihre Schule und gehen neue Wege – oft über die eigenen Kräfte hinaus.

Sie arbeiten

  • für Inklusion in allen Schularten,
  • für die Verlässlichkeit an den Grundschulen,
  • für individualisierten Unterricht in nicht kleiner werdenden Klassen,
  • an den Förderzentren – oft zerrissen zwischen Förderzentrum und Regelschule – für Kinder mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen,
  • für die Weiterentwicklung der auslaufenden Regionalschulen zu Gemeinschaftsschulen,
  • für die Unterstützung junger Flüchtlinge und der Kinder von zugewanderten Familien.

Die Unterstützung des Schulministeriums ist absolut unzureichend. Die Schulen werden allein gelassen und sollen es richten, ohne dass ausreichende Ressourcen zur Verfügung gestellt werden und ohne dass die immer weiter ansteigende außerunterrichtliche Arbeit auf die Unterrichtszeit angerechnet wird. Die Kolleginnen und Kollegen brauchen gute und verlässliche Arbeitsbedingungen, damit Schülerinnen und Schüler gute verlässliche Lernbedingungen vorfinden und Lehrkräfte motiviert und gesund bleiben. Ohne diese kann gute Schule nicht funktionieren. Ohne diese kann die Gesundheit der Lehrkräfte nicht erhalten bleiben. Die GEW und die GEW-Personalräte legen den Finger in die Wunde und setzen sich für bessere Arbeitsbedingungen für alle Kolleginnen und Kollegen in der Schule ein. Lehrerinnen und Lehrer brauchen Zeit: Zeit für Fortbildungen, Zeit für die Entwicklung von und die Arbeit in Teams, Zeit für die Erarbeitung von Konzepten, Zeit für die individuelle Förderung Lernender.

Die GEW und ihre KandidatInnen setzen sich ein für:

  • den Erhalt aller Planstellen für Lehrkräfte,
  • die Reduzierung der Pflichtstundenzahl,
  • gleichen Lohn für gleiche Arbeit – mindestens A 13 für LehrerInnen mit Lehrerausbildung,
  • die unbefristete Einstellung junger Lehrerinnen und Lehrer statt eines Befristungsmarathons,
  • transparente Versetzungsverfahren,
  • ein chancengerechtes und faires Einstellungsverfahren,
  • höhere Freistellung der Personalräte,
  • die Senkung der Arbeitsbelastung durch eine Anrechnung außerunterrichtlicher Tätigkeiten auf das Stundendeputat,
  • Besetzung von Funktionsstellen grundsätzlich zu Beginn der anfallenden Tätigkeit,
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz an allen Schulen,
  • die Bereitstellung angemessener Arbeitsplätze in der Schule,
  • Ausstattung der Schulen mit einer zeitgemäßen IT,
  • hundertprozentigen Ersatz für kranke Lehrkräfte,
  • 110-prozentige Planstellenzuweisung,
  • kostenfreie Fortbildung auch während der Unterrichtszeit,
  • die Ausbildung von mehr Lehrkräften, damit Stellen tatsächlich mit ausgebildeten Lehrkräften besetzt werden können,
  • eine gerechte Verteilung der Planstellen und Einsatzstellen der Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst,
  • eine Ausweitung der Altersteilzeitmöglichkeiten.

Wir fordern für die Grundschulen:

  • Höhere Zuweisung für die Verlässlichkeit,
  • Ausreichende Vertretungsreserven für die Verlässlichkeit,
  • Unterstützungssysteme und Ressourcen für die Arbeit mit Schülern und Schülerinnen mit besonderem Förderbedarf,
  • Einsatz von Fachkräften anderer Professionen als Ergänzung und Unterstützung in Grundschulen.

Wir fordern für die Förderzentren und Regelschulen:

  • kleinere Lerngruppen im gemeinsamen Unterricht in allen Schularten,
  • gemeinsame Beratungszeit für Regelschullehrkräfte und SonderpädagogInnen,
  • Erhöhung der Stundenzuweisung für die Förderung der Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf in Prävention und Integration.

Wir fordern für die Förderzentren:

  • gerechtes Personalkonzept für die Förderzentren mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung,
  • attraktive und gerechte Regelungen für die Leitungsstruktur der Förderzentren und organisatorischen Verbindungen.

Wir fordern für die Gemeinschaftsschulen ohne Oberstufe und für die Regionalschulen:

  • mehr Planstellen für Differenzierungsstunden,
  • Zeit für Schul- und Unterrichtsentwicklung,
  • bessere Fortbildungsangebote insbesondere für den Umgang mit schwierigen SchülerInnen und zur Umsetzung der Binnendifferenzierung,
  • bessere Unterstützung bei der Ausarbeitung von Konzepten, Fachcurricula und Zeugnissen durch Handreichungen und ausgearbeitete Vorschläge.

Die GEW-KandidatInnen
Christiane Petersen, Konrektorin Theodor-Storm-Dörfergemeinschaftsschule, Hanerau-Hademarschen/Todenbüttel, Mitglied im Geschäftsführenden GEW-Landesvorstand
Astrid Henke, Sonderschullehrerin Bramau-Schule Bad Bramstedt, Vorsitzende des HPR(L), stellv. GEW-Landesvorsitzende
Maike Salman, Lehrerin Toni-Jensen-Grundschule Kiel, Mitglied HPR (L), Mitarbeit GEW-Landesfachgruppe Grundschulen
Katja Coordes, Realschullehrerin DaZ-Zentrum der Fröbelschule Kiel, Junge GEW, Mitarbeit GEW-Landesfachgruppe Gemeinschaftsschulen
Sabine Duggen, Sonderschullehrerin Bramau-Schule in Bad Bramstedt, Vorsitzende des BPR, Mitglied HPR(L), GEW-Kreisvorsitzende
Dörte Ketelhut, Lehrkraft Helen-Keller-Schule Wahlstedt, Mitglied HPR (L), Mitarbeit GEW-Fachgruppe Grundschulen
Christiane Pahnke, Realschullehrerin Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule und Außenstelle Wilhelminenschule in Preetz, Vorsitzende des BPR, Mitglied HPR (L), GEW-Kreisvorsitzende
Veronika Kußmaul, Lehrerin Grund- und Gemeinschaftsschule an der Bek in Halstenbek, Mitglied des ÖPR
Christian Steenbuck, Sonderschullehrer Erich-Kästner-Schule Norderstedt, Mitglied ÖPR und BPR, GEW-Kreisvorstand, Mitarbeit in der GEW-Landesfachgruppe Sonderpädagogik

Bildergalerie