GEW Schleswig-Holstein

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Landesverband Schleswig-Holstein
8. Dezember 2016

GEW-Newsletter Dezember 2016

GrundschullehrerInnen machen mobil für A13

Ob im Norden (Flensburg) oder Süden (Mölln), ob im Westen (Husum) oder Osten (Lensahn), ob auf dem Lande (Ahrensbök), im Hamburger Umland (Großhansdorf) oder in der Landeshauptstadt Kiel: in vielen Ecken des Landes machten am 25.11.2016 GrundschullehrerInnen mit Protestplakaten ihrem Unmut über die ungerechte Besoldung Luft. Anlass war der Tag der unbezahlten Arbeit an Grundschulen.

Weiterlesen:

Die ganze Meldung mit Bildergalerie auf www.gew-sh.de

1.400 Beförderungen an Gemeinschaftsschulen

Unterdessen gibt es an vielen Gemeinschaftsschulen Grund zur Freude: 1.200 Grund- und HauptschullehrerInnen an Gemeinschaftsschulen wurden am 1. Dezember befördert. Sie erhalten jetzt die Besoldungsgruppe A13 (Angestellte E 13). Damit haben sie zwischen 350 und 450 Euro mehr im Portemonnaie. Auch für rund 200 FunktionsstelleninhaberInnen, wie zum Beispiel RektorInnen oder KonrektorInnen, gibt es mehr Geld. Aus Sicht der GEW ist das ein klarer gewerkschaftlicher Erfolg - für die Beförderung der KollegInnen an dern Grundschulen kämpfen wir weiter.

Weiterlesen:

Die ganze Meldung auf www.gew-sh.de

Arbeits- und Gesundheitsschutz: dürftig

Der Arbeits- und Gesundheitsschutz für Lehrkräfte in Schleswig- Holstein wird nur unzureichend umgesetzt. Seit der Vereinbarung zum Gesundheitsmanagement nach § 59 Mitbestimmungsgesetz, (veröffentlicht am 2. Februar 2015) ist immer noch nichts passiert. In einer Protestresolution machten über 100 Personalräte aller Schularten am 13. Oktober 2016 in Neumünster ihrem Unmut Luft.

Weiterlesen:

Die ganze Meldung auf www.gew-sh.de

Die Resolution als PDF zum Download gibt es hier

GEW-ErzieherInnentag mit 250 TeilnehmerInnen

Rund 250 Beschäftigte aus sozialpädagogischen Berufen kamen am Sonnabend, 12. November 2016 zum 22. Erzieherinnentag der Bildungsgewerkschaft GEW in der Gemeinschaftsschule Brachenfeld in Neumünster. Er stand unter dem Motto Bildung weiter denken - Für gute Arbeit und gute Bildung in Kindertagesstätten. Gast war der SPD-Landesvorsitzende und –Fraktionsvorsitzende Dr. Ralf Stegner. Auf dem Podium diskutierte er mit Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern sowie dem Geschäftsführer des Verbandes Evangelischen Kindertagesstätten Markus Potten.

Weiterlesen:

Einen ausführlichen Bericht gibt es hier auf www.gew-sh.de

Hochschulen in Deutschland: weiter unterfinanziert

Deutschlands Hochschulen sind weiter unterfinanziert. Zwar stehen mehr Mittel als noch vor zehn Jahren zur Verfügung, gemessen an der steigenden Zahl der Studierenden ist das aber immer noch zu wenig, wie eine neue Studie der Hans-Böckler-Stiftung zeigt.

Die laufenden Grundmittel etwa für Personal, Verwaltung oder Gebäude beliefen sich 2013 auf 18,3 Milliarden Euro und stiegen damit seit 2004 bundesweit betrachtet um 29 Prozent. Die Zuwächse waren in den einzelnen Ländern unterschiedlich: Am größten waren sie in Hamburg (+85 Prozent), Baden-Württemberg (+51 Prozent) und Hessen (+50 Prozent), am geringsten in Sachsen (+6 Prozent), Thüringen (+18 Prozent) und Bremen (+19 Prozent). Das einzige Land, das weniger für seine Hochschulen ausgab, war Berlin mit einem Minus von 9 Prozent.

Weiterlesen:

Die ganze Meldung auf www.gew.de

Die Studie der Hans-Böckler-Stiftung als PDF zum Download

GEW-Kalender: Schon bestellt?

Bitte beachten: Der Kalender wird erst im April verschickt.

Bisher wurde der GEW-Kalender jährlich an alle Kolleginnen und Kollegen im Schuldienst geschickt. Viele Rückmeldungen zum Kalender haben ergeben, dass ein großer Teil der Kolleginnen und Kollegen auf digitale Systeme umgestiegen ist oder andere Angebote nutzt. Deshalb wird der Kalender ab 2017 nicht mehr automatisch verschickt, sondern muss beim Landesverband vorbestellt werden.

Also: Wenn du im April einen GEW-Kalender für das Schuljahr 2017/2018 bekommen möchtest, musst du ihn unter info@gew-sh.de bestellen.

Neue Broschüre: "ABC des Asyl- und Aufenthaltsrechts"

Was regelt das Asylbewerberleistungsgesetz? Was ist eine Fiktionsbescheinigung? Wozu dient der sogenannte Königsteiner Schlüssel? Wer gilt als Negativstaater? Und gibt es Zugangsvoraussetzungen zur Kindertagesbetreuung? Das deutsche Asyl- und Aufenthaltsrecht ist komplex. Mit der neuen Broschüre "ABC des Asyl- und Aufenthaltsrechts" mit einem Fokus auf Kindertagesstätten und Kindertagespflege kann die GEW keine Rechtsberatung ersetzen, aber erste Fragen klären und Orientierung geben.

Hier gibt es die Broschüre zum Download als PDF

Hier ist die Broschüre im GEW-Shop zu bestellen (ab 20 Exemplare; Einzelexemplare können bei der GEW-Landesgeschäftsstelle bestellt werden)

GEW-Preview: Nicht ohne uns

NICHT OHNE UNS heißt der Film, den wir am Sonntag, 15. Januar 2017 um 11.00 Uhr im Rahmen unserer GEW-Preview-Reihe zeigen. Sigrid Klausmann gibt in ihrem Dokumentarfilm Kindern auf der ganzen Welt eine Stimme. Der Film nimmt alle seine Protagonisten ernst, hört ihnen zu und versteht ihren eindringlichen Appell und ihre Bitte, die Zukunft mitbestimmen zu wollen. Die Vorführung läuft kostenlos und exklusiv für unsere GEW-Mitglieder im Kieler Studio-Kino am Dreiecksplatz (Wilhelminenstraße 10).

Alle Infos zum Film und zur Anmeldung gibt es hier

Termine

Die Titel der Veranstaltungen sind Links und führen zur jeweiligen Veranstaltungsseite.

Alle Veranstaltungen sind unter http://www.gew-sh.de/termine zu finden.

 

10.02.2017: Gewerkschaftsarbeit an berufsbildenden Schulen - Seminar für Vertrauensleute

10./11.02.2017: Studieren und dann promovieren?

25.02.2017: Civil Powker - Ein systemisches Lernspiel